Gegen Gewalt an unserer Schule:


FAUSTLOS


Faustlos ist ein Curriculum zur Förderung der sozial-emotionalen Kompetenzen von
Kindern und Jugendlichen. 

Die Faustlos Curricula basieren auf dem erfolgreichen und wissenschaftlich
fundierten amerikanischen Programm „Second Step“, das vom „Comittee for Children“ in
Seattle entwickelt wurde. In den USA findet es seit vielen Jahren erfolgreich Anwendung
und erhielt zahlreiche Auszeichnungen. Die Orginalschriften wurden in einem
mehrjährigen Entwicklungs- und Forschungsprozess unter der Leitung von Prof. Dr.
Cierpka übersetzt, adaptiert und evaluiert.

Faustlos gehört inzwischen bundesweit an vielen Grundschulen und Kindergärten zum festen
Bestandteil des Lern- und Lebensumfelds von Kindern und Erwachsenen.
Faustlos vermittelt alters- und entwicklungsadäquate prosoziale Kompetenzen in den für
eine effektive Gewaltprävention zentralen Bereichen „Empathie“, „Impulskontrolle“ und
„Umgang mit Ärger und Wut“. Diese drei Bereiche bzw. Einheiten sind in Lektionen
unterteilt, die aufeinander aufbauend durchgeführt werden. Das Grundschul-Curriculum
umfasst 21 Lektionen.
Am 4.11.08 nahmen die Lehrkräfte unserer Schule an einer Fortbildung des Heidelberger
Projektionszentrums ( HPZ ) teil und starteten das Projekt bereits in mehreren Klassen.
Übergeordnetes Ziel von Faustlos ist die Erweiterung des Verhaltens- und
Erlebensrepertoires von Kindern. Sie sollen flexibler auf die verschiedensten sozialen
Situationen reagieren können und an Konfliktfähigkeit und Selbstbewusstsein gewinnen.

Im Rahmen der Schulsozialarbeit findet im Schuljahr 2015/16 Faustlos an unserer Schule statt.