Albert-Schweitzer-Schule

„Rhythmus verbindet uns!“

Unter diesem Motto lernten sich die Schülerinnen und Schüler der Elefantenklasse und der M1/M2/H1 Klasse der Albert-Schweitzer-Schule kennen.

Die beiden Schulen, die Schillerschule und die Albert-Schweitzer-Schule, liegen unmittelbar nebeneinander. Nun könnte man meinen, dass eine Kooperation allein der naheliegenden Räumlichkeiten wegen, selbstverständlich sei. Doch das ist sie nicht. Viele Vorurteile schallen durch die Schulen und ein Miteinander, so heißt es, scheint unmöglich umzusetzen. Innerhalb des Musikprojekts „Rhythmus verbindet uns!“, das im Rahmen des Referendariats entwickelt und durchgeführt wurde, haben die Schülerinnen und Schüler bewiesen, dass diese Vorurteile überflüssig sind. Gemeinsam haben wir Rhythmen erarbeitet, Instrumente aus Holz, Nägeln, Feilen und Tontöpfen gebaut und sind nun bereit unser Rhythmus-Rondo an den jeweiligen Einschulungen vorzuführen! Akzeptanz, Verantwortung, Hilfsbereitschaft, ein mit- und voneinander Lernen; diese Aspekte beschreiben die einmaligen Kooperationsstunden. Jeder trägt seinen Teil zu diesem musikalischen Projekt bei und dabei spielt es keine Rolle aus welcher Schule wir kommen, wie alt wir sind oder welche Schwächen wir vielleicht mit uns bringen. „Rhythmus verbindet uns!“, genau das wollen wir den neuen Schülerinnen und Schülern sowie auch allen Lehrkräften und Eltern zeigen und für die Zukunft mitgeben.