Energiespartheater
am 11. September in der Schillerschule

Prima-Klima-Show für Grundschulkinder

Die „Prima-Klima-Show“ ist eine lustige Schulstunde mit vielen Tipps und Anregungen für Grundschulkinder, die sie direkt in ihrem Alltag umsetzen können. Durch die Schulstunde führen Mimi Energy und der schlaue Rabe Rudi. Unterstützt werden die beiden von dem gelehrten Professor Pfiffikus, der die gängigsten Themen rund um den Klima- und Ressourcenschutz wissenschaftlich beleuchtet und diese mit den erstaunlichsten Apparaturen belebt.

Mittels Quizrunden, Hitparade und Interaktionstheater werden die Kinder direkt in das Theaterstück mit einbezogen. Zehn Energie-und Umwelttipps werden den Kindern am Ende der lustigen Schulstunde allesamt als kleine, witzige Sketche dargestellt und zum Ausprobieren und Weitererzählen mit nach Hause gegeben.

 Wer und was sich hinter der „Prima-Klima-Show“ verbirgt, lässt sich wunderbar unter www.arttours-theater.de nachlesen. Hier gibt es tolle Bilder zu sehen und weitere Informationen rund um das Energietheater.

Marco und das Feuer
Viel Rauch in der Turnhalle

Tolle Kulissen und Requisiten und völlig verzauberte Schülerinnen und Schüler zeichneten das diesjährige Theaterspektakel "Marco und das Feuer" in der Turnhalle der Schillerschule aus.

Dank der Sparkassenstiftung die das Theaterstück  überwiegend finanzierte und der Zuzahlung von 1 Euro pro Kind durch den Förderverein konnten die Schillerschüler ds Lehrstück im Rahmen des Sachunterrichts umsonst bestaunen. Immerhin ist das einstündige Stück in Zusammenarbeit mit pfälzischen Feuerwehrverbänden entstanden und will die Kinder auf spielerische Weise in Sachen Brandschutz und Verhalten im Notfall sensibilisieren.

Die Kinder waren allesamt fasziniert von der spannenden Handlung und dem abwechslungsreichen Spektakel und vor allem dem Feuer und dem Rauch der sich vor ihren Augen ausbreitete. Natürlich lehrreich und pädagogisch enorm wirksam - praktisch ein Lehrmorgen der Feuerwehr mit Beteiligung vieler Schüler und einem wichtigen Song, perfekt einstudiert von Frau Enders. Wieviel Brisanz und Interesse die Thematik für die Schüler birgt zeigte sich zudem am Ende als die Schüler Fragen stellen durften. Natürlich auch danach, wie diese gags der Theatergruppe inszeniert wurden. 

Schüler spielen Theater

Askalu kriegt jetzt sogar zwei Esel

Die (ehemalige) Klasse 4b führte im SJ 14/15 ein Theaterstück „Askalu will einen Esel“ auf. "Wir hatten das Buch dazu gelesen und es hat uns so gut gefallen, dass wir es als Theaterstück umgeschrieben haben. Ann-Marie, Frau Mertz und Marie haben das umgeschrieben. Sebastian und Zornitsa haben die wunderschönen Kulissen gemalt.

Eigentlich wollten wir das Theaterstück nur für unsere Weihnachtsfeier einstudieren, da wir Patenkinder in Burkina Faso haben. Wir überlegten, dass wenn wir genug Geld gespendet be-kommen, dann einen Esel für Kinder in Burkina Faso dem Focus e.V. geben könnten.

Nun führten wir das Theaterstück an der Weihnachtsfeier auf. Wir bekamen 220 Euro zusammen. 60 Euro für unsere Patenkinder und 160 Euro für zwei Esel.

Dann führten wir das Theaterstück noch der ganzen Schule vor. Ausserdem passte das Stück super zu dem Thema des Schulfestes (Kinder aus aller Welt). Am Schulfest kam dann die Presse und der Focus e.V. dem wir öffentlich das Geld und den Scheck überreichten." Marie Klasse 4b

 

Ali Baba und die vierzig Räuber

 

Am 30.11. 2015 spielte das "Theater en miniature" (ein mobiles Puppen- und Figurentheater aus Leimen/Heidelberg) für alle Schüler der Schillerschule das spannende und lebendige Theaterstück "Ali Baba und die vierzig Räuber".